Montag, 20. Februar 2017

"Das Töten von Menschen wird niemals Menschlichkeit"


Das Töten von Menschen wird in Europa groß vorbereitet, Russland und China werden von Kriegstreibern nur so umzingelt. Nato und US-Militär betreiben den größten Kriegsaufmarsch, ein historisches Drama steht vor der Tür. Wer schlau ist, verlässt Europa solange er noch kann. Die Völker Europas werden für ihre Politiker bluten, welche sie verraten haben. Nun stehen die Menschen dem großen Krieg ohnmächtig gegenüber, weil sie den Ernst der Lage zu spät erkannt haben. Die Menschen haben es versäumt ihre Kriegstreiber aus den Parlamenten zu verjagen. Gute Nacht Europa.


Eugen Drewermann spricht auf der Demonstration gegen die NATO-Sicherheitskonferenz




Alexander Neu zur Sicherheitskonferenz: „Keine Signale zur Entspannung“

Nach NATO-Kriegs-Club in München: High Noon in Washington

NATO strebt nach weiterer Aufrüstung im Schwarzen Meer und in Osteuropa


sputniknews: "US-Panzer rollen gen Kaliningrad - Im April stationieren die USA rund tausend Militärangehörige mit Panzern und Technik an der Nato-Ostflanke in Polen, wie es in einer Pressemitteilung des Hauptquartiers der US-Streitkräfte in Europa in Wiesbaden heißt (...)
https://de.sputniknews.com/politik/20170219314605497-tausend-us-soldaten-panzer-russland-usa/


“Routine-Patrouille”: USA schickt Marineverband an chinesische Küste

Rüsten gegen Russen

Deutschland verhandelt mit Großbritannien über Allianz nach EU-Austritt




Rede von Lisa Fitz am Stachus in München




Lawrow: So lange gilt Putins Donbass-Pass-Erlass

22-Jähriger schwer misshandelt: Proteste gegen Polizeigewalt in Paris - VIDEO

Berlin: Historischer Park sollen für Flüchtlingsheim gerodet werden

USA verschärfen Asyl-Recht

Die ARD als krimineller Zensur-Vollstrecker

Die Deutschen intellektuellen besiegen die oikophobie ihrer BRD Kartell

Bedingungsloses Grundeinkommen mit eBay: Weltweit größtes Projekt startet in Kenia

Tageslicht und Dunkelheit: Campen in der Natur wirkt wie ein Reset für den Körper




Sonntag, 19. Februar 2017

Besuchen Sie Europa, solange es noch steht



Geier Sturzflug



Dieses Wochenende üben Geier den Sturzflug auf Russland, bei der Konferenz für Unsicherheit neben dem Münchner Freudenhaus.


Die BRD Kriegsakteure forderten auf der Kriegstreiberkonferenz von der neuen US-Regierung, ein klares Bekenntnis zum altbewährten Faschismus. Worauf sie nicht lange warten mussten. US-Vizepräsident Mike Pence: 


"Heute versichere ich Ihnen im Namen von Präsident Trump: Die Vereinigten Staaten von Amerika stehen fest zur NATO und werden unerschütterlich unsere Verpflichtungen für unsere transatlantische Allianz erfüllen"

"Die USA werden Russland dafür verantwortlich machen - selbst wenn wir neue Wege der Kooperation suchen, die Präsident Trump für möglich hält, wie Sie wissen" (...)

https://kurier.at/politik/ausland/merkel-ohne-usa-waeren-wir-im-anti-terror-kampf-ueberfordert/247.212.139

 


Auf der Sicherheitskonferenz für Unsicherheit, nahm Russlands Außenminister Sergej Lawrow teil. Lawrow stellte klar, stellte Bedingungen, er mahnte und suchte den Dialog zu den Kriegstreibern:

Lawrow: Nato-Erweiterung führte zu beispielloser Eskalation in Europa

Lawrow: Spannungen zwischen Russland und Westen unnatürlich

Moskau sucht keine Konflikte – ist aber fähig, eigene Interessen zu schützen


RT: Lawrow auf Sicherheitskonferenz: Zeit ist reif für neue Weltordnung zum Wohle aller

Lawrow: "Die NATO hat den Kalten Krieg nie beendet: Tatsächlich ist es uns nicht gelungen, neue Institutionen nach dem Kalten Krieg aufzubauen, was dazu geführt hat, dass Demokratiebestrebungen im Nahen Osten und in Nordafrika behindert wurden. Die Stärkung der NATO in den vergangenen Jahren hat zur Erhöhung der Spannungen geführt. In diesem Jahr begehen wir den zwanzigsten Jahrestag der Unterzeichnung der NATO-Russland-Grundakte. Damals einigte man sich auf die gemeinsame Verpflichtung, auf der Grundlage der gegenseitigen Interessen für Sicherheit zu sorgen und darauf, einen kontinentalen Zusammenstoß zu verhindern. Das ist aber nicht geschehen. Im Wesentlichen deswegen, weil die NATO nach wie vor eine Institution des Kalten Krieges ist, sowohl im Denken als auch im Herzen. Bedauerlicherweise wurde der Kalte Krieg also nicht überwunden. Das kann man auch von vielen Auftritten ablesen von Politikern in Europa und in den USA. Dazu gehören auch die Erklärungen, die wir hier gestern und heute gehört haben. Wir sind gegen die Ausbreitung der NATO, das sagte ich bereits. Das lässt sich auch nicht auf Russland abwälzen. Russland trägt dafür keine Schuld. Und auch nicht für die Art und Weise, wie hier versucht wird, eine neue freiheitliche Ordnung zu schädigen oder zu verhindern."
   
Es ist Zeit, die westliche Weltordnung zu überwinden:

Wir erleben eine wirtschaftliche und politische Globalisierung. Diese führte dazu, dass eine Art Elite-Club an Staaten die Welt regiert. Das kann auf Dauer nicht funktionieren. Deshalb müssen wir Entscheidungen treffen und ich hoffe, dass diese darauf abzielen werden, eine gerechte demokratische Weltordnung zu schaffen. Vielleicht eine „Post-West-Weltordnung“, bei der die Souveränität der Staaten wieder gewährleistet ist, im Namen des Völkerrechts und bei der jeder seine nationalen Interessen verfolgen kann, aber auch Respekt für die nationalen Interessen anderer zeigt."
(...)


https://deutsch.rt.com/international/46670-lawrow-zeit-neue-weltordnung-eu-usa-sicherheitskonferenz/



Russland will pragmatische und gegenseitig respektvolle Beziehungen zu USA – Lawrow

Lawrow nennt Bedingung für Ende der Sanktionen gegen EU


Lawrow nennt Bedingungen für „Post-Fake-Ära“



Sergej Lawrow "Nato ist Institution des Kalten Krieges" Münchener Sicherheitskonferenz 18.02.2017 




"Die Frontlinie" vom 18.02.2017 (Wöchentliche Rundschau)

Krim-Regierung bezichtigt Kiew Entfesselung des „Diversionskrieges“

Putin-Erlass: Russland erkennt in Donbass erstellte Dokumente an

Merkel immer dreister: Bundesregierung plant Wahlrecht für Migranten ohne deutschen Pass

Gute Nacht Deutschland ! Deutschland am Scheideweg !



Samstag, 18. Februar 2017

Die Menschen in Deutschland haben versagt


Nach all den Jahren des vergeblichen Wachrüttelns, kann man das nicht anders sagen.


Reinhard Mey - Das Narrenschiff



Reinhard Mey - Sei wachsam


.

Reinhard Mey - Der Wind geht allezeit über das Land 





Der Countdown zum 3. Weltkrieg





Hans Hartz - die weissen Tauben sind müde



Nun Leute, jetzt haben wir den Salat, den wir bald selbst anbauen müssen, wenn wir nicht auf Steinen kauen wollen. Man kann es schon nicht mehr hören und sehen, wie der 3. Weltkrieg mit voller Kraft vorbereitet wird. Dieser Krieg wird unser aller Leben auf den Kopf stellen, bald ist nichts mehr wie es war. Doch haben sich das kommende Elend die Menschen selbst zuzuschreiben, die einen dulden den Countdown zum großen Drama und bei den anderen hat die Einigkeit versagt, um gemeinsam die Kriegstreiber aus den Parlamenten zu vertreiben.

Russland und China im Visier der US/Nato/BRD - Kriegstreiber.



Nato stationiert Kampftruppen in Polen und im Baltikum

Tiflis wählt Konfrontation mit Russland - USA errichten Militärbasis in Georgien

Münchner Sicherheitskonferenz 2017: Der Aufrüstungsgipfel gegen Russland 


Zehn Jahre „Münchner Rede“: Wie Putins Mahnen ungehört verhallte

Putin: Die NATO versucht permanent Russland in eine Konfrontation zu ziehen 




Putins neue NATO-Kritik auf deutsch



 

Uruguays Präsident im RT-Interview: „Wir bieten Russland die Tür zum amerikanischen Kontinent“

Kiewer Regime: Poroschenko gibt Befehl Gleisblockade aufzulösen und Zensur der sozialen Netzwerke!

Einwohner des Donbass fordern von OSZE: Erzählt die Wahrheit oder kehrt heim!

SPIEGEL unter Verdacht: Fake-News-Kampagne gegen Russland 


Programmbeschwerde gegen ARD: Manipulation und Nachrichtenunterdrückung zu Korruption in der Ukraine 


Diskussion über bisher Unvorstellbares: Können die europäischen Union und Deutschland Atomwaffen haben?

Trump, Russland, BND und Orwell - Das große Interview mit Snowden in voller Länge auf Deutsch 


Münchner Sicherheitskonferenz (MSC) – Marionettentheater der Profiteure von Krieg und Elend

Bargeldabhebungen in Griechenland steigen wieder an


Zurück in das Völkerrecht durch die Zustimmung zur Verfassunggebenden Versammlung und damit weg von der Nichtregierungsorganisation!

Die Soldaten der Bundeswehr und die Angestellten der Polizei haften alle persönlich für ihr TUN!








Freitag, 17. Februar 2017

Lisa Fitz: „Die Politik ist so dermaßen kriminell und verlogen“

Deutscher Volksteil stellt sich gegen Kriegstreiberei


Abzug des Fremdmilitärs im Land und keine Kriegseinsätze deutscher Soldaten im Ausland!

Aufruf zur ersten freien Volksabstimmung in Deutschland - Damit der Frieden bewahrt werden kann!





Es ist eines jeden Menschen Pflicht, den Weltfrieden für seine Mitmenschen zu bewahren. Menschen welche nicht zu Frieden stehen, denken und handeln menschenverachtend, weil diese die bewußte Tötung von Menschen akzeptieren.

Kein Mensch hat die Pflicht die kriegstreibende BRD-Politik anzuerkennen, weil diese menschenverachtend ist, vielmehr ist es des Deutschen Pflicht diese zu unterbinden und für Frieden in seinem Land und der Welt zu sorgen.

Laut Medien soll der deutsche Steuerzahler künftig 30 Milliarden Euro für die Nato und damit für Kriegstreibereien aufbringen, die USA erwartet das Deutschland den Großteil der Kosten für die Nato übernimmt.

Der deutsche Steuerzahler in der BRD ist schon lange zum Handlanger von Massenmördern verkommen, dem gilt ein Ende zu setzen. Die Politik welche auf Kosten des deutschen Steuerzahlers Kriege vorbereitet und Menschen in Kriegen tötet, hat sich zu verantworten.

Kriege haben noch nie etwas positives für die Menschen hervorgebracht. Soldaten sind allein nur dafür notwendig, um sich als Nation vor Angriffen von kriegslüsternen Regierungen zu schützen.

Wer im 21. Jahrhundert noch immer das Bedürfnis verspürt, Kriege zu führen in denen unschuldige Menschen ermordet werden, der ist eine Gefahr für die Menschheit. Er hat weder begriffen wie geisteskrank und menschenverachtend dieses Verbrechen ist, noch hat er begriffen, daß in den vergangenen 2500 Jahren weit über 500 Millionen Menschen sinnlos ihr Leben durch Massenmorde verloren - welche man Krieg nennt.

Konflikte lassen sich immer auf friedlichen Wege lösen, wenn man nicht direkt bedroht wird. Deutschland wird von keinem Land auf der Erde militärisch bedroht. Es findet keine Bedrohung durch Russland statt und kein Großangriff des "IS" auf Deutschland. Der "IS" welcher von den USA und Helfern geschaffen wurde, stellt mit einer verantwortungsvollen Grenzpolitik keine Gefahr für Deutschland dar. Unterwanderung, Terroranschläge und ihre Opfer, hat allein die grob fahrlässige BRD-Politik zu verantworten. Die dafür verantwortlichen Politiker, haben nicht für die Sicherheit der deutschen Bevölkerung gesorgt, was eigentlich ihre Aufgabe ist. Die BRD-Politik hat in Deutschland auf ganzer Strecke versagt und stellt eine Gefahr für die Menschen in Deutschland dar.

Die deutsche Politik hat sich nicht in militärische Konflikte anderer Länder einzumischen, sondern auf diplomatische Weise für Weltfrieden zu sorgen. Damit der Friede für die deutsche Bevölkerung erhalten bleibt.

Eine fremde größere Militärpräsenz, wie das US-Militär in Deutschland, ist nicht zu akzeptieren. Wer dies gestattet, macht sich der Kriegstreiberei schuldig.

Das US-Militär hat in Deutschland nichts verloren:



 



Amateurvideo: US-Kampfhubschrauber erreichen Bayern

„Atlantic Resolve“: US-Panzer und gepanzerte Fahrzeuge erreichen Rumänien

Bulgarischer Präsident in Berlin zu Russland: Wir wollen Konfrontation und Risiken vermeiden

Trump fordert Rückgabe der Krim an die Ukraine

Aktuell: Trump`s Kriegsvorbereitungen

Nato stärkt Militärpräsenz am Schwarzen Meer — Stoltenberg

Putin: Destabilisierungsversuche gegen Russland nehmen kein Ende



sputniknews: "Putin: Darum breitet sich die Nato weiter aus - Die Nato provoziert Russland mit ihrem Vorgehen und versucht, das Land in eine Konfrontation zu verwickeln, wie der russische Präsident Wladimir Putin bei einer Sitzung des Geheimdienstes FSB am Donnerstag sagte (...)
https://de.sputniknews.com/politik/20170216314569812-putin-nato-ausbreitung/



Putin: Ganze „Terror-Armeen“ operieren in einigen Staaten


Putin: Kiew nicht bereit zu Friedensregelung – setzt auf Macht bei Konfliktlösung


USA bleiben ukrainischem Militär treu

Pentagon erwägt ersten US-Bodeneinsatz in Syrien



Die Allianz Erde ruft alle aufgewachten Menschen in Europa auf - zusammen zu kommen! 



"Die Verfassunggebende Versammlung in Hawaii ist ein wichtiges Gut, was man nicht zerstören darf. Wir alle befinden uns in einem Informationskrieg. Wir sind der Anfang der Freiheit. Die Verfassunggebenden Versammlungen sind weltweit ein wichtiger Faktor. Wir wollen wieder richtige Beamte und keine Bedienstete mehr, also Beamte die hohe Rechte und aber auch Pflichten haben. Frau Merkel war auch in der Verfassunggebende Versammlung eingeladen, aber sie führt ein US amerikanisches Unternehmen. Auch die Presse und die Medien sollten mal lernen, dass das Völkerrecht was aus dem Selbstbestimmungsrecht der Völker stammt, das höchste Recht der Völker ist...
https://ddbnetzwerkvideos.com/2017/02/16/die-allianz-erde-ruft-alle-aufgewachten-menschen-in-europa-auf-zusammen-zu-kommen/



Merkel vor NSA-Untersuchungsausschuss: So viel Naivität geht gar nicht

Die Niederlande werden die EU verlassen

Die Deutschen geben ihr letztes Hemd

Für das Selbstbewusstsein der Deutschen!




 » Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland! Danach lasst uns alle streben brüderlich mit Herz und Hand! «




Donnerstag, 16. Februar 2017

Für das Selbstbewusstsein der Deutschen!


Wir wissen: gäbe es Gott, gäbe es Merkel nicht. Was bleibt dem deutschen Volk nun anderes übrig, als sich nach dem Verrat der deutschen Politiker selbst zu helfen? Gott wird Euch nicht helfen. Das ist Euer Bier:




"Die Verträge sind gemacht und es wurde viel gelacht:


+++ gewaltiger Betrug 1990: Kohls Verrat, nachgewiesen +++ Bundesstaat Deutschland sollte gegründet werden +++


"Wir dürfen nicht nur an das glauben, was wir sehen.“ 


Hier ein Weckruf von deutschen Musikern, zur Stärkung des Selbstbewusstseins der Deutschen.
Die Sängerin Nena im Interview: 


„Warum stehen wir nicht auch endlich mal auf ?“

https://youtu.be/CYdrbvnLk9w?t=4m17s


Nena: „Wenn man sieht was es für Energie freisetzt, wenn ein Volk sich auflehnt. Dann frag ich mich, warum stehen wir nicht auch endlich mal auf? Und raffen uns auf, und reden nicht nur immer davon. Jeder einzelne muss das Bewußtsein dafür haben, sonst funktioniert auch diese Masse nicht








Haben die Deutschen ihre Hymne nicht verstanden?

» Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland! Danach lasst uns alle streben brüderlich mit Herz und Hand! «




 Xavier Naidoo - Was wir alleine nicht schaffen




Maffay ruft zum Wachwerden auf!


„Die schöne neue Welt, die vor uns liegt,
so schön, daß man davon kalte Füße kriegt,
wird morgen Wirklichkeit, wenn wir nichts dagegen tun.
Die Pillen gibt es längst, die man nur schlucken muß,
fürs Glücksgefühl und gegen Überdruß.
Wir werden schon verplant und schauen auch noch ruhig zu.

Liebe wird verboten,
denn Liebe bringt Gefahr für den neuen Staat.,
und Gefühle stören da nur.
In der Welt von morgen
Klappt alles wunderbar,
ja, du wirst schon sehn:
morgen funktionierst dann auch du.

Dann denkst du nur, du denkst, und in Wirklichkeit
Denkt ein Programm für dich auf Lebenszeit.
Du kennst nicht mal den Knopf, an dem andre für dich drehn.
Die Kinder kommen aus Retorten raus,
sie sehn perfekt doch ziemlich ähnlich aus.
Auf denken steht der Tot und in Bücher
Darf kein Mensch mehr sehn!

Liebe wird verboten,
denn Liebe bringt Gefahr für den neuen Staat,
und Gefühle stören da nur.
In der Welt von morgen
klappt alles wunderbar,
ja, du wirst schon sehn:
Morgen funktionierst dann auch du.

Liebe wird verboten,
denn Liebe bringt Gefahr für den neuen Staat,
und Gefühle stören da nur.
In der Welt von morgen
Klappt alles wunderbar,
ja, du wirst schon sehn:
morgen funktionierst dann auch du.

Die neue Welt wird Wirklichkeit.
Die Pläne liegen längst griffbereit.
Bis morgen ist es nicht nicht mehr weit.
Die schöne neue Welt beginnt schon heut.“
...Peter Maffay



"Hör auf zu denken, dass jemand das Recht hätte, über dich zu herrschen. Hör auf zu reden, als ob jemand das Recht hätte, dich zu beherrschen. Hör auf dich zu verhalten, als ob jemand das Recht hätte, dich zu beherrschen."...Freiwilligfrei



Die Tage werden wieder länger und trotzdem wird es immer dunkler


Die Menschen in Europa haben eine dunkle Zukunft vor sich.

Jahrelang hatten besorgte Menschen ihre Mitmenschen vor Krieg und Untergang gewarnt. Dafür wurden sie von ihren Mitmenschen meist nur belächelt, anstatt gemeinsam für Frieden zu kämpfen. Dieses Lächeln kann uns nun allen das Leben kosten. Weil die Masse der Menschen die Realität nicht sehen will und nichts gegen Krieg und Untergang unternehmen will, werden unsere Kinder erleben, was unsere Großeltern nie wieder erleben wollten - wenn sie es überlebt hatten.

Wenn erst die Sirenen dröhnen, ist für so manch einen leider Schluß mit einen auf "cool" machen und ihm wird im Keller bewusst werden, daß er versagt hat für seine Mitmenschen Verantwortung zu übernehmen. Denn soweit hätte es nicht kommen müssen:     





„Atlantic Resolve“: US-Panzer und gepanzerte Fahrzeuge erreichen Rumänien 






An die 1.000 US-Militärbasen gibt es weltweit. Russland hat 20. Russland wird als „bedrohlich“ bezeichnet. Die USA nicht

Deutschlands Ziel: Grossmacht und EU-Armee unter deutscher Führung!?

Unter deutschem Kommando


Kiews Massenvernichtungswaffen: Kiew will Donbass auslöschen




Trumps Pressesprecher: Der US-Präsident erwartet, dass Russland die Krim zurückgibt 





 


Das EU-Parlament hat für CETA grünes Licht gegeben, die Armut wird vorangetrieben:

Live aus dem EU-Parlament: Debatte und Abstimmung über Inkrafttreten von Handelsabkommen Ceta

Abschiedsbrief einer verlorenen Generation

Rede zur Lage der Nation Orbán will 2017 gleich fünf Angriffe abwehren

Anonymous sagt Facebook den Kampf an




Wer kann eine Verfassung in der BRD durchsetzen war die Frage - dies kann nur das Volk selbst! 



Infos zur Sendung hier:
https://ddbnetzwerkvideos.com/2017/02/15/wer-kann-eine-verfassung-in-der-brd-durchsetzen-war-die-frage-dies-kann-nur-das-volk-selbst/




Mittwoch, 15. Februar 2017

Die Niederlande werden die EU verlassen

mijnvrijdenkersruimte:

Ohne »wir« geht es nicht – Ein Plädoyer für den Nationalstaat


(...)
Multilaterale Abkommen. Internationale Gerichtshöfe. Schiedsstellen, die für global aufgestellte Konzerne und gegen Regierungen entscheiden. Dazu die wirtschaftliche Globalisierung. Nicht zu vergessen, die rasant wachsende Bürokratie in Brüssel, die immer mehr Befugnisse von nationalen Parlamenten an sich reißt. Willkommen beim Abschiedsfest für den souveränen Nationalstaat.
Als auch noch deutlich wurde, dass die Verhandlungen zwischen der griechischen Regierung und den Gläubigern scheitern, da antworteten Kommissionschef Juncker und EZB-Präsident Draghi mit ihrem Plan für eine Bankenunion und eine EU-weite Einlagensicherung bei Sparkonten.

Das Rezept der beiden: Mehr vom selben Gebräu, das Europa bereits an den wirtschaftlichen Abgrund geführt hat. Koste es, was es wolle. 
Ohne Rücksicht auf nationale Interessen. Juncker und Draghi wollen noch mehr Verzahnung, bei der die Konkurse von Schuldenstaaten verschleppt und die Sparer anderer Länder in die Pflicht genommen werden.

Kein Zweifel: Das Projekt Europa scheint den traditionellen Nationalstaat zu einem Auslaufmodell zu verdammen.

Schon stimmen Mainstream-Zeitungen einen Grabgesang auf das an, was ihnen sowieso ein Dorn im Auge ist: Weg mit dem Nationalstaat, liest man in der FAZ. Der Nationalstaat muss sterben, ist der Titel einer Kolumne im Spiegel. Der Nationalstaat hat ausgedient, kommentiert der Journalist und Buchautor Klaus Harpprecht in einem anderen Blatt.

Die schleichende aber sichtbare Auflösung der Nationalstaaten beschreibt der niederländische Jurist, Historiker und Journalist Thierry Baudet in seinem lesenswerten neuen Buch ,Der Angriff auf den Nationalstaat,. 
Baudet ist auch noch promovierter Jurist und dazu ein gefragter Interviewgast in holländischen TV- und Radiosendungen.

Thierry Baudet, wird in Holland als konservatives Hochintellektuelles Wunderkind bezeichnet. 
Er ist gegen die EU, für Grenzen, mehr nationale Souveränität für den Niederlanden. 
Bei der Wahl am15 März 2017  tritt er als Spitzenkandidat des Forum voor Democratie an. 

Und er bürstet kräftig mit beeindruckenden Argumenten gegen den Meinungs-Mainstream. Der demokratische Rechtsstaat kann nur innerhalb eines Nationalstaates existieren, lautet die Kernthese in seinem Buch. 
Man kann das Werk getrost als Streitschrift gegen die Totengräber des Nationalstaats verstehen.

 Baudets Bestandsaufnahme in diesem Buch liest sich so:

 Während Massenzuwanderung die nationalen Werte von innen aushöhlt, wird die Souveränität der Nationalstaaten von außen immer weiter eingeschränkt. Internationale Organisationen wie die Europäische Union, die Welthandelsorganisation, der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte und der Internationale Strafgerichtshof erhalten immer mehr Machtbefugnisse.
Wurden Gesetze und Richtlinien des Zusammenlebens bislang von Politkern des jeweiligen Landes verabschiedet, kommen Regelungen und Präzedenzfälle immer häufiger aus Brüssel, Genf, Straßburg oder Den
Haag.
In einem gemeinsam unternommenen Angriff auf den Nationalstaat haben westeuropäische Eliten in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts eine Politik betrieben, in der sowohl die nationale Identität als auch die Staatssouveränität systematisch geschwächt wurde.
Wer sich in diesen Wochen aufmerksam informiert und nicht alles glaubt, was in den Mainstream-Zeitungen steht, der weiß, wovon Baudet spricht. 
Überfüllte Flüchtlingsunterkünfte in Gemeinden, Polizisten, die von Zeitungen attackiert werden, wenn sie es wagen, in Leserbriefen die wahren Zustände in balkanisierten deutschen Stadtteilen zu beschreiben, eine Schweigespirale von Bürgern, die lieber nichts sagen, bevor auch sie als Braunhemden abgestempelt werden.
So kam es, dass bei der von Einwanderungsthemen geprägten Wahl in Großbritannien – obwohl sämtliche Meinungsforscher ein Kopf-an-Kopf-Rennen vorhergesagt hatten – Labour die schlimmste Niederlage in Jahrzehnten erlitt und die Tories eine absolute Mehrheit errangen.
Thierry analysiert nicht nur sechs supranationale Instanzen – darunter den Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte – die die Souveränität von Nationalstaaten zunehmend aushöhlen.
Er entlarvt auch die schweren Trugschlüsse und Irrtümer, die  den Angriff auf den Nationalstaat begleiten.


Dazu gehört die irrige Annahme, dass eine universelle Gesellschaft, gegründet auf abstrakte Prinzipien von Gerechtigkeit, mit denen alle Menschen einverstanden sein können, tatsächlich realisiert werden kann
Oder der Trugschluss, dass der Erste und Zweite Weltkrieg uns beigebracht hätten, dass Nationalismus zu Krieg führt. Baudet widerspricht dieser These vehement.
Hitler, so argumentiert er in einem eloquenten und aufschlussreichen Interview mit der Jungen Freiheit, wollte keinen deutschen Nationalstaat, sondern ein deutsches Imperium. 
Mussolini wollte keinen italienischen Nationalstaat, sondern ein neues Römisches Reich. Nationalsozialismus und Faschismus waren keineswegs Formen des Nationalismus, sondern des Imperialismus. 
Es sind die Reichen die treibende Kraft hinter allen Kulissenmächten, die Kriege verheißen. 
Nationalstaaten sind dagegen friedliche Konzepte, denn es besteht für sie kein Grund, ihre Staatsmacht über die nationalen Grenzen hinaus auszuweiten.

Baudets stärkstes Argument ist eines, das er mehr hervorhebt als in seinem Buch: Die Nationalstaaten haben in Europa eine Vielfalt und Konkurrenz erzeugt, die enorm produktiv war.
Eine Reformation, sagt Baudet, hat es nur gegeben, weil Martin Luther von einem deutschen Fürstentum in ein anderes flüchten konnte. Und die Aufklärung wäre womöglich unterblieben, wenn Montesquieu und Voltaire, die in Frankreich Publikationsverbot hatten, nicht auf die Niederlande ausgewichen wären.

Thierry Baudet war auch einer der Intitiatoren des Referendums zum Assoziierungsabkommen mit der Ukraine im April 2016. Er war gegen das Abkommen.  

Bei der Abstimmung ging es nicht nur um die fragwürdigen politischen Manöver, die das EU-Abkommen mit der Ukraine begleitet haben, sondern auch um die konzern- und lobbyfreundliche Haltung der EU bei Freihandelsverträgen - eine Volksabstimmung zum Handelsabkommen mit Kanada - und TTIP - soll ebenfalls in der Vorbereitung sein. 

Der EU-Kommissionspräsident Junckers hatte sich für ein "Ja" stark gemacht und dem "Nein" ein großes Gewicht gegeben, wie ihn Sputnik zitiert:

Wenn die Holländer ‘nein’ sagen, wird Europa mit einem Problem konfrontiert. Dieses Problem heißt Destabilisierung.

Diese Volksabstimmung setzte ein deutliches Zeichen gegen EU-Politik  
Weil nun deutlich war, dass sich die Regierung mit der Ratifizierung sich über den Willen des Volkes hinwegsetzt. Die Regierungsparteien, die rechtsliberale VVD, die Partei des Ministerpräsidenten Mark Rutte, und die sozialdemokratische PvdA plädierten im Vorfeld des Referendums für ein "Ja" und sind nun die Verlierer.

In sein Buch Thierry Baudet "Angriff auf den Nationalstaat" (ist in Deutschland im Kopp-Verlag erschienen) argumentiert er, dass das "Kartell" der etablierten Parteien an der Abschaffung des Nationalstaates arbeiten würde. 

Für ihn ist der Nationalstaat der Rahmen in dem Demokratie und kulturelle Identität möglich sind. 
Für ihn sind sie auch Garanten für den Frieden. 
Er tritt bei der Parlamentswahl im März als Spitzenkandidat des Forum voor Democratie an. 
Zündfunk-Reporter Florian Schairer hat ihn im südholländischen Leiden getroffen. 


Zündfunk: Warum sind Sie gegen die EU?

Thierry Baudet: Die EU ist ein großes Missverständnis, denn die europäische Kultur basiert auf autonomen Nationalstaaten. Wenn wir die nationalen Identitäten entfernen, dann nehmen wir Europa seine Identität. 
Und die verschiedenen Kulturen sind doch gerade das besondere an dem Kontinent, der übrigens nie zentral regiert wurde. 
Nur auf der nationalen Ebene können wir die Migration kontrollieren oder die Währungen – der Euro ist eine sehr schlechte Idee sowohl wirtschaftlich, als auch politisch, denn er sorgt für Spannungen und Konflikte. 
Wir brauchen mehr Grenzen, mehr Souveränität und mehr Demokratie auf nationaler Ebene.


Sollten die Niederlande die EU verlassen?

Auf jeden Fall, ich glaube jedes Land sollte die EU verlassen. Sie ist eine antieuropäische Institution, denn sie zerstört unsere nationalen Identitäten. 
Wir sollten in einer Freihandelszone zusammenarbeiten, aber unsere nationale Souveränität behalten.

Zugfahrt nach Rotterdam | Bild: BR/Florian Schairer zum Audio Ganze Sendung anhören: Populismus in Holland

Im März 2017 wird in Holland ein neues Parlament gewählt.Wie in Österreich bei der Bundespräsidentenwahl und in Frankreich bei der Präsidentenwahl, haben rechtspopulistische Kandidaten sehr gute Chancen. 
Der Zündfunk war in den Niederlanden, um herauszufinden, warum populistische Positionen so erfolgreich sind. [mehr]
 

In den letzten 50 Jahren hat die Wirtschaft floriert und wir haben in Wohlstand und Frieden gelebt, ich denke die meisten Menschen halten die EU für einen Erfolg.


Ich glaube das Wirtschaftswachstum kann man nicht der EU gutschreiben. Die Wirtschaft ist trotz der EU gewachsen, nicht wegen ihr. Denn die EU funktioniert wie ein Kartell, das multinationale Unternehmen und Lobbygruppen unterstützt. Als Zollgemeinschaft verhindert sie sogar Handel mit Ländern außerhalb der EU. Wirtschaftlich hilft sie uns also nicht. 
Was den Frieden betrifft: ich glaube nicht, dass der deutsch-französische Frieden auf der Grundlage der EU geschlossen wurde, die ist doch erst in den 70ern entstanden. Und die Behauptung, die EU könnte diesen Frieden für sich verbuchen ist grotesk und dass die politische Führung in Brüssel den Friedensnobelpreis entgegengenommen hat, ist für mich ein Skandal.  Völlig absurd.
Denn die EU hat mit der Entstehung friedlicher Beziehungen nach dem Krieg überhaupt nichts zu tun. 
Und heute sorgt sie für noch mehr Konflikte zwischen den Staaten. Nord-Süd wegen des Euros und wegen der Migration, die wir auf europäischer Ebene nicht lösen können. Also müssen wir zurück auf die nationale Ebene.


Die jungen Menschen in Europa sind heute sehr mobil und ihre Ideen auch. Ich verstehe nicht ganz wie dieses Konzept eines Kulturraumes, der auf ein bestimmtes Territorium begrenzt ist, damit vereinbart werden kann.

Sicher, die jungen Menschen sind mobil. 
Aber diese Reisenden verbinden sich doch vor allem mit anderen Ausländern und integrieren sich nicht wirklich. Das liegt zum einen an der Sprache, aber auch an tiefen kulturellen Unterschieden. 
Diese "Deutschheit" wenn man Goethe liest oder Beethoven hört ist doch etwas fundamental anderes als das, was Victor Hugo oder Beaudelair erreichen wollten. 


Die jungen Menschen mit denen ich gesprochen haben sind der Meinung, man sollte das Gegenteil tun, also sich mehr öffnen und mehr austauschen – damit man beides verstehen kann: Goethe und Beaudelair, anstatt sich auf eine Nationalkultur zu beschränken. 

Als die jungen Menschen in den 60er Jahren gegen die Enge traditioneller Kulturvorstellungen aufbegehrt haben, das hatte mit der EU nichts zu tun. Sie haben sich gegen die kulturelle Enge gewehrt und wollten frei sein. Aber so eine Rückbesinnung auf eine nationale Kultur, das würde doch auch wieder eine engere Gesellschaft bedeuten in der man strengeren gesellschaftlichen Vorstellungen und Regeln zu folgen hat.


Das ist natürlich ein altes Dilemma der konservativen Philosophie. 
Befreit man Menschen, wenn man sie kulturell erzieht, oder sperrt man sie ein? Für mich ist Kultur wie eine Sprache. Klar schränkt einen die Grammatik ein. Wer dagegen seine eigene Sprache erfindet ist zwar sehr frei, aber in sich selbst eingeschlossen.

Das Forum voor Democratie war bisher eine Bewegung, warum jetzt eine Partei?

Weil ich keine ernstzunehmende Alternative zu den etablierten Mainstream-Parteien gesehen habe. 
Die wollen alle den Nationalstaat abschaffen.
Die wollen massenhafte Einwanderung und eine EU, die sich immer weiter ausbreitet. 
Und die anderen Parteien, die gegen das Establishment sind, haben es intellektuell nicht drauf und sagen immer wieder Dinge, die kein vernünftiger Mensch mehr mittragen kann.
Sie sind wütend, dumm, populistisch und haben keine Argumente mehr. 



Thierry Baudet: Der Angriff auf den Nationalstaat






Artikelbild
 
Als Bürger der Bundesrepublik Deutschland liest man dieses Buch nicht ohne einen gewissen Neid. 
Da gibt es in den Niederlanden doch tatsächlich einen Autor, der, ausgestattet mit einer umfassenden historischen und juristischen Bildung, das Projekt der europäischen Eliten zerpflückt, der ein intelligentes Plädoyer für den Nationalstaat abliefert und der in unserem Nachbarland nicht etwa totgeschwiegen und ausgegrenzt wird, sondern in den Medien als gefragter Meinungsführer gerne gesehen ist. 
Thierry Baudet, Jahrgang 1983, hat bereits sechs Sachbücher über Philosophie, Politik und Geschichte veröffentlicht, über klassische Musik geschrieben und einen Roman verfasst.  Im vorliegenden Band erzählt er die Entstehung des Nationalstaates, beschreibt den planmäßigen Angriff auf die Nationalstaaten, auch mittels supranationaler Gerichtshöfe und Organisationen, und legt schließlich ausführlich dar, warum er die Nation für unverzichtbar hält.  Er zitiert Max Weber mit dem bekannten Satz, dass der Staat das Monopol legitimen physischen Zwanges innehabe, und fügt hinzu, „dass es letztlich zwischen einem Staat und einem Gefängnis keinen konzeptuellen Unterschied gibt“. Das wird jeden Libertären freuen. 
Den Multikulturalismus bezeichnet Baudet als integralen Bestandteil des Angriffs auf den Nationalstaat. Denn er verneine, dass eine Gesellschaft gemeinsame Werte und eine Leitkultur haben müsse.  Anderes Zitat:  „Ein Staat hört jedoch erst auf, souverän zu sein, wenn er nicht länger das Recht hat, sich aus internationalen Verpflichtungen zurückzuziehen.“ 
Ketzerischer Gedanke: Hat Deutschland das Recht?  Ein brillantes Buch mit einer Übersetzung ins Deutsche, wofür freilich nicht der Kopp-Verlag verantwortlich ist.  Der niederländische Verlag hatte sich vorbehalten, selbst die Übersetzung zu besorgen.  Gleichwohl: Das Buch ist so anregend und tiefschürfend, dass man diesen Mangel in Kauf nehmen kann. 

(...) http://mijnvrijdenkersruimte.blogspot.de/2017/02/fvd-die-niederlande-werden-die-eu.html


Brandmeldung: Trump fordert Rückgabe der Krim an die Ukraine


sputniknews:

(...)
Kreml: "Krim-Rückgabe wird nicht diskutiert und wird nicht diskutiert werden" - Russland gibt seine Gebiete nicht zurück, wie Außenamtssprecherin Maria Sacharowa am Mittwoch in Bezug auf die frühere Erklärung des Weißen Hauses zur Krim sagte. "Wir geben unsere Gebiete nicht zurück. Die Krim gehört zu Russland", äußerte sie bei einem Briefing in Moskau. Zuvor hatte der Sprecher des Weißen Hauses, Sean Spicer, erklärt, US-Präsident Donald Trump erwarte, dass Russland eine Deeskalation des Ukraine-Konflikts erzielen und „die Krim zurückgeben“ werde. Washingtons Sanktionspolitik gegenüber Moskau werde solange unverändert bleiben, hieß es (...)
https://de.sputniknews.com/politik/20170215314543918-kreml-krim-rueckgabe-keine-diskussion/


"Wir geben eigene Gebiete nicht zurück": Moskau zu Washingtons Krim-Erwartungen

Moskau bewertet US-Vorwürfe um „geheime Raketenstationierung“

Statt sauberer Recherche: Wie US-Medien Fake News fabrizieren – Moskau

Pentagon steckt über halbe Milliarde Dollar in ballistische Raketen

Hunderte US-Soldaten erreichen Rumänien



Read all about it - Dee Ex





.

Ex-„Tagesschau“-Sprecherin packt aus und ungarischer Ministerpräsident nimmt politisch Verfolgte aus Deutschland auf



Eva Herman: "Ein Volk schaut sich beim Untergang zu. Es tut nichts, um ihn zu verhindern, jeder Überlebenswille scheint vorüber. Auch wenn die täglichen Gefahrenmeldungen immer drastischer werden, immer verwirrter, verrückter, unlogischer, – es geschieht nichts. Man schaut sich selbst dabei zu, zu vergehen. Darüber wird in den Massenmedien nicht diskutiert. Gibt es so etwas wie willkürliches Schicksal?"
(...)
http://www.eva-herman.net/deutschland-heute-was-uns-bewegt/


 


Zu viele Menschen in Deutschland tragen ein politisches Unwissen mit sich und merken gar nicht wie sie von vorn bis hinten verarscht werden. Die große Dummheit zeigt sich auch daran, daß viele Millionen Menschen all den kriminellen BRD-Parteien immer noch auf den Leim gehen. Andere haben vor der kriminellen Energie längst den Kopf in den Sand gesteckt und wissen das dieses Land kaum noch zu retten ist.

Menschen welche regelmäßig den Massenmedien folgen haben nichts begriffen. Informationsplattformen die von wachen Menschen frei und unabhängig betrieben werden, sind das Werkzeug um den Menschen die Augen zu öffnen. Diese müssen sich vergrößern, landesweit verbreitet werden und sollten sich vermehren. 


Nicht selten haben wache Menschen aus dem Untergang Deutschlands ein Geschäft gemacht, an dem sie sich bereichern. Welches genauso ein Verrat an Deutschland ist, wie ihn die BRD-Politiker auf höchster Ebene betreiben.
 
Es gibt Wege um eine positive Zukunft in Deutschland zu schaffen, doch für wirkliche Veränderungen sind die meisten nicht bereit. Etliche Gruppen streiten sich, welcher Weg nun der richtige ist, anstatt einmal gemeinsam einen Konsens zu finden und gemeinsam einen Weg zu gehen. Die Revolution für eine positive Zukunft ist nicht unmöglich, doch solange sich aufrichtige "Volkshelden" bedeckt halten, haben sie nicht die Chance Menschenmassen mitzureißen. Dem aktiven deutschen Volk bleibt nicht mehr viel Zeit, weil sich das Regime derzeit mit allen Mitteln gegen eine positive Wende schützt.



Verdeckter Eingriff in informationstechnische Systeme: Staatstrojaner im BKA-Gesetz

Risiko-Ranking: Merkel auf Platz drei der weltweit größten Bedrohungen

Ungarn treibt EU in den Wahnsinn: „Verteilungsquote – nicht mit uns“



Ungarischer Ministerpräsident nimmt politisch Verfolgte aus Deutschland auf.

anonymousnews: "Viktor Orbán bietet Opfern des Merkel-Regimes politisches Asyl in Ungarn an
Der ungarische Ministerpräsident Viktor Orban kann sich nun doch Asylsuchende vorstellen, die sein Land willkommen heißen würde. Bürger westlicher Länder, die vor Liberalismus, politischer Korrektheit und Gottlosigkeit aus ihrer Heimat fliehen, werden in Ungarn Asyl finden. In seiner jährlichen Rede an die Nation in Budapest erklärte er:

„Die wahren Flüchtlinge werden wir natürlich aufnehmen. Jene schreckerfüllten deutschen, holländischen, französischen, italienischen Politiker und Journalisten, jene zum Verlassen ihrer Heimat gezwungenen Christen, die ihr Europa in der eigenen Heimat verloren haben, werden es bei uns wiederfinden“.


(...)

Viktor Orban „Die Menschenrechte schreiben nirgendwo nationalen Selbstmord vor“

Staatschef Viktor Orban sagte in einer von den deutschen Medien verschwiegene Rede (siehe Video unten, deutsche Untertitel), die er bei der Vereidigung von neuen Grenzschutz-Spezialeinheiten im Januar 2017 hielt: „Wir sind zuerst unseren Bürgern und Bürgerinnen verpflichtet, und haben zuerst ihr Wohl im Auge zu haben und für Ihr Wohl zu sorgen. Das haben wir geschworen!“

In klaren Worten weist er darauf hin, dass die Menschenrechte keinen nationalen Selbstmord verlangen. Sie verlangen auch keine Selbstaufopferung für Interessen anderer, „die weniger ihr Leben retten wollen als sich nur ein besseres Leben wünschen – und das auf Kosten der Sicherheit, der Kultur, der Traditionen, der Sprache, … ja, der Menschen in dem Land, in dem Sie letztlich Fuß fassen wollen – oder/und von Brüssel verteilt worden sind“.

(...) weiter hier

http://www.anonymousnews.ru/2017/02/13/viktor-orban-bietet-menschen-westlicher-laender-asyl-an-den-opfern-des-liberalismus/








WikiLeaks : Steinmeier war Ziel der NSA-Überwachung und tat bei dem Folterskandal um Kurnaz nichts


BRD Ziel: Grossmacht und EU-Armee unter deutscher Führung!?

Zur Analyse von Bedrohungen aus Nahem Osten: Nato will Hub in Neapel bauen


Weiteres US-Kriegsgerät erreicht Bremerhaven: Kampfhubschrauber gegen die „russische Aggression“



sputniknews: "Zur Eindämmung Russlands - USA verlegen 49 Hubschrauber nach Deutschland - Die USA haben im Rahmen der NATO-Operation „Atlantic Resolve“ (Atlantische Entschlossenheit) zur Verstärkung ihrer Ostflanke 49 Hubschrauber nach Deutschland verlegt. Das teilte das Pentagon am Dienstag in Washington mit. Die Operation hat die Eindämmung Russlands zum Ziel (...)
https://de.sputniknews.com/politik/20170214314540627-usa-deutschland-hubschrauber-verlegung/


Ukraine wählt Eskalation und setzt Massenvernichtungswaffen gegen Zivilbevölkerung im Donbass ein

Beweise: Ukrainische Armee setzt Splittersprengbomben im Donezbecken ein

Ukra-faschistische Artillerie feuert immer wieder gegen Wohngebiete

Nachrichten im Überblick von News Front

http://www.anna-news.info/


sputniknews: "Russische Kosaken bereit für Donbass-Einsatz – Medien - Rund 7.000 Kosaken des Großen Don-Heeres haben sich bereit erklärt, sich zu einem beliebigen Zeitpunkt in den Donbass zu begeben und an der Trennlinie, wohin die ukrainische Armee schwere Waffen verlegt, Stellung zu beziehen. Das teilte der Kommandeur der Kosaken-Nationalgarde, Ataman Nikolai Kosizyn, gegenüber der „Nesawissimaja Gaseta“ mit (...)
https://de.sputniknews.com/politik/20170214314538812-russische-kosaken-bereit-donbass-einsatz/


BRD  Regierung verweigert Informationen über MH17

Putins Münchner Rede: Keiner wollte Warnungen hören - Doch nach 10 Jahren haben sich alle erfüllt

USA bringen strategische Waffen für Manöver nach Südkorea


Fake-News als Mantra: Kreml zu Vorwürfen gegen Sputnik und RT

 


Willkommen im Vierten Reich! 


STATUS NEBEL: "Das Jahr 2017 mit schockiert mit seinen konkreten imperialistischen und menschenfeindlichen Tendenzen. Heute stehen wir an der Schwelle des dritten Weltkrieges, einst wie unsere Großväter! Damals haben wir sie noch gefragt, warum habt ihr da mitgemacht, habt ihr das denn nicht gewusst? Heute erleben wir die gleiche Situation! Die Propaganda und Desinformation hat sich in einer Art und Weise weiter entwickelt, welche erfolgreich einen Großteil der Menschen in Europa getäuscht oder denunziert haben. Durch gezielte Desinformation wird der Widerstand an der richtigen Stelle erfolgreich verhindert! Das Bild was uns die Medien und die sozialen Netzwerke suggerieren, beeinflussen selbst die alternativen Medien! Die Realität wird nicht verstanden und alte Fehler wiederholt! Wir werden alle betrogen! (...)



Parlamente / Heute / Morgen

So gefährlich sind die No-Go-Areas in Deutschland